Spannungsquellen in Reihe

Spannungsquellen in Reihe

Mehrere Spannungsquellen in Reihe bilden eine Serieschaltung. Diese Seite stellt ein Tool zur Theorie zur Berechnung der Gesamtspannung zur Verfügung

electroicsplanet home electroicsplanet pagetree Elektronik Grundlagen electroicsplanet pagetree Spannungsquellen in Reihe

Schema

Funktionsweise

Spannungsquellen in Reihe

Werden mehrere Spannungsquellen hintereinander in eine Reihe geschaltet, so bilden sie eine Serieschaltung. Weil die Spannungsquellen mit ihren zusammengeschalteten Ein- und Ausgängen eine Linie ohne Verzweigungen bilden, werden sie alle vom selben Strom durchflossen. Genau wie bei seriell geschalteten Widerständen, werden die Spannungen in der Reihenschaltung addiert. So entsteht eine Gesamtspannung, die aus der Summe aller Einzalspannungen besteht.

So erfüllt sich die Kirchhoffsche Maschenregel, die besagt, dass die Summe aller Spannungen in einem geschlossener Masche gleich Null sind:
V1 + V2 + V3 + V4 - Vtotal = 0

Das untenstahende Tool hilft bei der Berechnung der Gesamtspannung für eine Reihe von Spannungsquellen.

Parametereingabe

Berechnete Werte






V1=

Vtotal=

V2=

V3=

V4=

















Batteriefach

Die meisten Geräte, die mit handelsüblichen Batterien betrieben werden, haben diese in Serie geschaltet. So wird aus mehreren 1.5V Batterein zum beispiel 4.5V (bei 3 Batterien) erzeugt.


Kaskadierung von Netzgeräten

Wer ein Netzgerät mit einer bestimmten Spannung benötigt, aber nicht das richtige zur Hand aht, kann durch die Serieschaltung mehreren netzgeräte die gewünschte spannung erzeugen.