Meine Roboter

Dies sind die meine Roboter. Demnächst werden auf dieser Seite Links zu Unterseiten mit Beschreibungen und Bauplänen eingerichtet.


Bachelor and Master; Eurobot 2005

Master and Bachelor

Präsentationsplakat

Bildergalerie









Master und Bachelor sind die Roboter, mit denen ich im vierköpfigen Team den Eurobot 2005 bestriten habe. In der Schweizermeisterschaft erreichten wir den zweiten Platz, in der Europameisterschaft den siebten. Der Bachelor verfügt über 8 Kanonen um Squashpälle auf die gegnerischen Ziele abzufeuern. Zudem hat er einen ausfahrbaren Schutzschild, um unsere eigenen Kegel vor dem Gegner abzuschirmen.

Der Master sucht und Wege und Brücken in die gegnerische Spielfeldhälfte mit Hilfe eines Laser-Distanzsensors. Diesen setzt er auch ein, um gegnerische Ziele aufzuspüren und sie zu rammen. Dabei kann er dank seinem Raupenantrieb auch über Hindernisse hinwegfahren.

Photoni 4d

Photoni 4d

Photoni 4d ist mein erster Roboter. Er reagiert auf Helligkeitsunterschiede und fährt immer die hellste Stelle im Raum an. Seine Elektronik besteht aus TTL-Gattern und ist nicht programmierbar. Sein Verhalten lässt sich aber über drei Potentiometer einstellen. Seine Sensoren sind zwei Lichtabhängige Widerstände. Mit diesen kann er sogar Hindernissen ausweichen, wenn sie einen Schatten werfen.

Olympia

Olympia

Olympia ist meine erste programmierbare Roboterplattform. Gesteuert wird sie von einer C-Controll I. Zwei schwenkbare Infrarot-Distanzsensoen dienen der Hinderniserkennung und der Orientierung im Raum. Opympia kann auch nach Licht suchen und einer Linie folgen.

Mikro

Mikro

Mikro ist ein kleiner Roboter, der dank einer Stossstange Hindernisse erkennen kann. Wird ein Hindernis berührt, fährt er in eine andere Richtung weiter. Er kann feststellen, ob das Hindernis links oder rechts ist und zwischen zwei Ausweichmanövern wählen. Mit nur vier IC's ist der Elektronikaufwand minimal gehalten.

6.011 Beta

6011 Beta

6.011 Beta ist ein Minisumo-Bausatz, für den ich ein eigenes Prozessorboard gebaut habe. Durch das Prozessorboard besteht die Möglichkeit, ihn mit zusätzlichen Sensoren auszustatten. Der Mikrocontroller ist ein MEGA16 von Atmel.

Bug

Bug

Bug entstand aus dem Wunsch, eine gehbare Platform zu bauen. Er kann auf seinen sechs Beinen geradeaus laufen und mit zwei Fühlern Hindernisse erkennen. Wenn er irgendwo anstösst, wird der Motorstromkreis unterbrochen und er bleibt stehen.